Polnische Highlights - Danzig, Oberlandkanal und Masuren

Die polnische Ostsee lockt mit dem Rauschen des Meeres und langen Sandstränden. Der Oberlandkanal begeistert nach aufwendiger Restaurierung jeden Besucher. Die alte Hansestadt Danzig beeindruckt mit vielen Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt. Der Aufenthalt in Masuren verleiht dieser Reise noch einmal ein ganz besonderes Flair.

1.Tag: Anreise nach Stettin

Nach Ankunft im Hotel und der Zimmerverteilung haben Sie am Abend noch Gelegenheit zu einer Altstadtführung in Stettin, der großen Metropole und historischen Hauptstadt von Pommern. Abendessen und Übernachtung in Stettin.

2.Tag: Stettin - Wanderdünen - Kaschuben - Danzig (ca. 380 km)

Nach dem Frühstück reisen Sie entlang der Ostseeküste, von vielen auch gerne als Bernsteinküste bezeichnet. Die Fahrt kann zu einer Besichtigung im Slowinski-Nationalpark unterbrochen werden, wo sich Europas größte Wanderdünen befinden. Die grössten unter ihnen erreichen eine Fläche, die mehreren hundert Sportplätzen entspricht. Abendessen und Übernachtung im Raum Dreistadt.

3.Tag: Ausflug Danzig - Kaschubische Schweiz (ca. 100 km)

Bei der heutigen Stadtführung (ca. 4 Std.) besichtigen Sie die schönsten Attraktionen Danzigs. In der Altstadt sind besonders der Lange Markt, der Artushof sowie der Neptunbrunnen einen Besuch wert. Die Eingänge zu den Häusern in der Frauengasse können nur über Treppen erreicht werden, da die Türen zum Schutz vor Hochwasser erhöht liegen. Eine weitere Attraktion ist die Marienkirche, gleichzeitig eine der größten Backsteinkirchen der Welt. Maritim geht es auf der Uferpromenade zu, wo Besucher mit dem Krantor das Wahrzeichen der Stadt bestaunen. Nachmittags Rundfahrt durch die Kaschubische Schweiz, die gleich hinter Danzig beginnt. Das Dörfchen Chmielno ist bekannt für seine Töpferei; im Volksmuseum Karthaus kann man Volksmusik hören, ausgefallene Instrumente bewundern und kaschubischen Tabak probieren. Die ganze Gegend ist bekannt für die noch lebendige Folklore, farbenfrohe Keramik und herrliche Stickereien. Wir empfehlen Ihnen ein Abendessen mit regionalen Spezialitäten und Kaschubischer Folklore. Übernachtung im Raum Dreistadt.

4.Tag: Danzig - Marienburg - Oberlandkanal - Allenstein (ca. 200 km)

Heute verlassen Sie Danzig und fahren zunächst zur Marienburg, wo sich mit der Wehrburg des Deutschen Kreuzritterordens ein Prachtbauwerk befindet, welches in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen wurde. Danach nehmen Sie an einer spektakulären und unvergesslichen Schifffahrt auf dem Oberland Kanal (ca. 2 Std., Mai-September) teil. Der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaute Kanal feierte 2010 sein 150-jähriges Bestehen. Er verbindet die Städte Elbing und Osterode miteinander und überwindet dabei einen Höhenunterschied von bis zu 100 Metern. An mehreren geneigten Abschnitten, den sogenannten schiefen Ebenen, werden deshalb die Schiffe auf Schienen über Land transportiert. Die komplette Konstruktion dieser in der ganzen Welt bekannten Anlage ist ein einzigartiges technisches Denkmal und hat sich in den 150 Jahren ihres Bestehens nicht verändert. Während der Schifffahrt bestaunen Sie eine einzigartige Landschaft links und rechts der Strecke. Anschließend Fahrt nach Allenstein, Abendessen und Übernachtung.

5.Tag: Ausflug Masuren (ca. 200 km)

Dem Frühstück folgt eine ganztägige Masurenrundfahrt. Sie besichtigen die Wallfahrtskirche Heilige Linde, die durch ihr prächtiges Barock und das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Orgelkonzert besticht. Sie sehen Nikolaiken, der Ort der wegen seines großen Yachthafens als "Polnische Sommerhauptstadt" bezeichnet wird. Von Ihrem Reiseleiter erfahren Sie, welches Geheimnis das Maränen-Denkmal birgt und fahren danach durch die Johannisburger Heide nach Eckertsdorf, wo Sie das in einer ländlichen Idylle angesiedelte Philipponenkloster der Altgläubigen besichtigen. Fakultativ ist eine Stakenbootfahrt auf dem Krutyniafluss möglich. Bestaunen Sie die naturbelassene Landschaft hautnah. Rückfahrt in das ostpreussische Allenstein und Stadtführung (ca. 1,5 Std.). Abendessen auf Wunsch als Grillabend.

6.Tag: Allenstein - Thorn - Posen (ca. 330 km)

Nehmen Sie Abschied von dem Land der tausend Seen und fahren Sie nach Thorn zu einer Stadtführung (ca. 2 Std.) mit Besichtigung der mittelalterlichen Geburtsstadt des Astronoms Nikolaus Kopernikus. Danach geht es weiter nach Posen zur Stadtführung (ca. 1,5 Std.). Abendessen im Hotel oder in einem stilvollen Altstadtrestaurant. Übernachtung in Posen.

7.Tag: Heimreise

Jetzt anfragen
  • 7 Tage
ab335,-

Leistungen

  • 6 x Halbpension (1 x Stettin, 2 x Dreistadt, 2 x Masuren, 1 x Posen)
  • Frühstücksbuffet & 3-Gang-Menu/Buffet
  • Stadtführung in Stettin
  • Ganztägige Reiseleitung Danzig/Kaschubische Schweiz
  • Stadtführung in Danzig
  • Eintritt Keramikwerkstatt und Museum in Karthaus
  • Schifffahrt auf dem Oberlandkanal inkl. zwei Hebewerke
  • Eintritt und Führung Marienburg
  • Ganztägige Reiseleitung Masuren
  • Eintritt Wallfahrtskirche Heilige Linde inkl. Orgelkonzert
  • Besichtigung Philipponenkloster Eckertsdorf
  • Stadtführung in Thorn
  • Stadtführung in Posen

01.04.-31.10.20
3- bis 4-Sterne-Hotels ab € 335,-
EZ-Zuschlag ab € 115,-
Verlängerungstag Danzig ab € 56,-
Verlängerungstag Masuren ab € 49,-

ID: 20EPPL112
Ich berate Sie gerne Katja Jastak Länderspezialistin Nordeuropa Tel +49 (0) 8151/775-109 E-Mail k.jastak@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen