detailimg

Wandern in der Toskana

Bei dieser Reise gibt es um mehr als nur das italienische "Dolce Vita" oder fade Wanderwege zu entdecken. Erleben Sie auf dieser Wanderreise die vielfältigen Landschaftserlebnisse wie sanfte Hügel, Zypressen, Olivenhaine und Weinberge, die 300km langen Mittelmeerküste, kulinarische Höhepunkten wie der toskanische Wein oder Olivenöl und kulturelle Höhepunkte mit prachtvollen Kunstwerken der Renaissance, Palästen und Villen.

1. Tag: Ankunft

2. Tag: Wanderung im Mühltental

Der erste Tag ist dem kleinen Bergdorf Vinci, dem Geburtsort von Leonardo, gewidmet, das sich an den Hängen des sanften Hügelgebietes des Montalbano befindet. Ihre Wanderung beginnt im Ortsteil Anchiano oberhalb des kleinen Bergdorfes Vinci, wo Leonardo da Vinci am 15. April 1452 geboren wurde. Im Vallebuia gehen Sie am Bach entlang, wo heute noch die Reste mittelalterlicher Mühlen zu sehen sind. Nach einem kurzen, steilen Anstieg gehen Sie fast eben bis zum Ortsteil Santa Lucia, der Abstieg führt Sie durch idyllische Olivenhaine mit schönen Ausblicken auf Vinci und den mächtigen Turm der Guidi. Dieser ist heute Sitz des Museo Leonardiano, das einen guten Einblick in den grenzenlosen Erfindungsgeist des weltbekannten Künstlers gibt. Anschließend besuchen Sie den landwirtschaftlichen Betrieb 'Al Casolar de no' Altri' und haben dort eine Olivenölverkostung.

2,5 Std. 175 m 310 m leicht

3. Tag: San Gimignano - das mittelalterliche Manhatten

Im Mittelalter war San Gimignano ein wichtiger Halt für Händler und Pilger, heute ist es ein begehrtes Reiseziel von Touristen aus aller Welt, die die kleine, mittelalterliche Stadt mit ihren immerhin noch 15 Geschlechtertürmen besuchen wollen. Sie nutzen die Wanderung, sich langsam der Stadt anzunähern. Dabei geht es durch ein sanftes Hügelgebiet, auf dem sich seit Jahrhunderten Weinberge (daher stammt der berühmte Vernaccia di San Gimignano) und Olivenhaine ausbreiten. Ihr Weg führt direkt zum Landgut 'Poggio Alloro', wo Sie eine Weinprobe mit typisch toskanischer Brotzeit serviert wird. Anschließend bringt Sie der Bus nach San Gimignano, wo Sie Zeit haben, in das mittelalterliche Flair der Stadt einzutauchen.

2,5 Std. 200 m 90 m leicht

4. Tag: Auf alten Pfaden zur Oberstadt von Montecatini Terme

Direkt vom Hotel aus wandern Sie heute nach Montecatini Alto, zur Oberstadt hinauf. Kaum haben Sie die letzten Häuser der Unterstadt hinter sich gelassen, tauchen Sie ganz plötzlich in eine natürliche Umgebung ein, die man sich im geschäftigen Betrieb der Thermalstadt nicht erwarten würde. Auf alten Pfaden steigen Sie durch terrassiertes Gelände mit Olivenbäumen und Wald hoch bis zum Nonnenkloster von Santa Maria a Ripa und durch enge Gassen weiter bis zur zentralen Piazza Giusti. Obwohl nach der Eroberung durch Florenz unter Cosimo I. viele Gebäude zerstört worden sind, strahlt der Ort immer noch eine ruhige, mittelalterlich geprägte Atmosphäre aus. Nach einem gemütlichen Rundgang können Sie in einem der vielen Lokale an der Piazza Giusti die gastronomischen Feinheiten dieses Ortes entdecken. Gemütlich, mit ruhigem Schritt, nehmen Sie den Abstieg zurück ins Tal, in den regen Betrieb der Unterstadt. Als Alternative bietet sich aber die unterhaltsame Fahrt mit der ältesten, in Betrieb befindlichen Standseilbahn aus dem Jahr 1898 an. Gigia und Gigio, so heißen die beiden Originalwägen, fahren im Halbstunden-Rhythmus auf und ab.

3 Std. 300 m 300 m mittel

5. Tag: Chianti - ein Gesamtkunstwerk und Weinkultur

Wer Chianti hört, denkt zuerst an Wein. Weniger vertraut ist Ihnen das Chianti-Gebiet, eine wundersame Hügellandschaft zwischen Florenz und Siena. Die abwechslungsreiche Landschaft lässt sich am besten mit dem Begriff apos;82Gesamtkunstwerk’ umschreiben. Es besteht ein hohes Maß an wohltuender Harmonie zwischen Mensch und Natur, zwischen dem weichen, grünen Hügelmeer und einem farbigen Flickwerk, das wie ein Bild Paul Klees anmutet: weiße, von Zypressen gesäumte Straßenbänder, die wie eine Nabelschnur Gehöfte, Weiler, Burgen und Villen miteinander verbinden, geradlinige Weinberge und silbriggrüne Olivenhaine - durchbrochen von gewundenen Bachfurchen und kleinen Wäldern, die den Reben ein vorzügliches Mikroklima bescheren. Sie wandern vom Pesa- ins Grevetal, vorbei an erstklassigen Weinbergen und durch ausgedehnte Eichenwälder. Zwischen den Weinbergen nehmen Sie an einer Weinprobe teil. Im Grevetal öffnet sich ein Bilderbuch von Burgen, Villen und Weingütern. Greve, an dessen von Lauben umrahmten Platz immer noch ein wichtiger Wochenmarkt stattfindet, war Geburtsort von zwei berühmten Seefahrern und Entdeckern: Amerigo Vespucci, nach dem Amerika benannt wurde und Giovanni da Verrazzano...

3,5 Std. 315 m 265 m mittel

6. Tag: Heimreise

Jetzt anfragen
  • 6 Tage
ab299,-
Höhepunkte der Reise
  • Wanderung und Weinprobe im Chianti-Gebiet
  • Olivenölverkostung
  • Auf den Spuren Leonardo da Vincis

Leistungen

  • 5 x Halbpension in Montecatini Terme
  • Erweitertes Frühstück & 3-Gang-Menu
  • Geführte Wanderungen lt. Programm
  • Toskanische Brotzeit inkl. Weinprobe auf einem Landgut

01.04.-31.10.22
3-Sterne-Hotel*** ab € 299,-
4-Sterne-Hotel**** ab € 369,-
EZ-Zuschlag ab € 75,-

ID: 22EPIT139
Ich berate Sie gerne Carola Vogt Flugreisenspezialistin Tel +49 (0) 8151/775-138 E-Mail c.vogt@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen