detailimg

Traumhafte Ausblicke an der Amalfiküste

Die Südseite der Halbinsel von Sorrent rund um das ehemalige Fischerdorf Amalfi gehört zu den schönsten Küstenlandschaften Italiens. Kleine Buchten mit pastellfarbenen Häusern schmiegen sich an steil aufragende Felswände und zerklüftete Abhänge. Um die Schönheit und Vielfalt der Region zu erfassen muss man wie in den vergangenen Jahrhunderten auf alten Maultierwegen, gewundenen Bergpfaden und über abenteuerliche Treppenstiegen wandeln. Als Belohnung winken der unvergleichliche Ausblick auf das tiefblaue Tyrrhenische Meer und die herrliche neapolitanische Küche, die Sie am Ende eines jeden Wandertages erwartet.

1. Tag: Anreise an den Gardasee

2. Tag: Gardasee - Sorrent

Weiterfahrt in den Raum Sorrent, wo Sie die folgenden fünf Nächte verbringen.

3. Tag: Punta Campanella

Ihr erster Wanderausflug führt Sie an das westliche Ende der Halbinsel von Sorrent. Per Bus gelangen Sie nach Termini, südlich von Massa Lubrense gelegen. Sie folgen einer alten Römerstraße bis zum Minerva Turm und haben dabei stets herrliche Ausblicke über die Amalfi-Küste, den Golf von Neapel und den Golf von Sorrent. An der äußersten Landspitze Punta Campanella scheint die Insel Capri zum Greifen nahe, lediglich 3 Seemeilen trennen die Insel vom Festland. Anschließend stärken Sie sich auf einem Landgut mit einem kräftigen Mittagsimbiss, bevor Sie wieder nach Termini zurückwandern.

3,5 Std. 200 m 150 m leicht

4. Tag: Mühlental

Nach dem Frühstück bringt Sie der Bus in das Bergstädtchen Ravello, wo Ihnen Zeit zur Besichtigung des mittelalterlichen Domes und der Villa Rufolo bleibt. Von der Terrasse der Villa Cimbrone können Sie einen ersten Blick über die Küste genießen, dann steigen Sie über Treppenwege und Maultierpfade durch das Dragone-Tal hinab nach Scala. Vorbei an Zitronen- und Orangenhainen, liebevoll gepflegten Gärten und Weinbergen durchwandern Sie das Tal der Mühlen und gelangen schließlich nach Amalfi, in den Hauptort der Amalfi-Küste. Hier nimmt Sie der Bus wieder in Empfang und bringt Sie zu Ihrem Hotel zurück.

2,5 Std. 150 m 150 m leicht

5. Tag: Ausflug nach Pompeji und Wanderung am Vesuv

Am heutigen Tag geht es in eine der besterhaltenen Ruinenstädte der Antike: Nach Pompeji, 20 km südlich von Neapel am Fuße des Vesuvs gelegen. Nach einem Vulkanausbruch im Jahre 79 n. Chr. begrub und konservierte eine dicke Schicht aus Asche und Bimsstein die Stadt, bis sie im Jahre 1709 zufällig wieder entdeckt wurde. Nach der Besichtigung bringt Sie der Bus zu dem auf 1.000 m über dem Meeresspiegel gelegenen Vesuv. Auf sandigen und steinigen Pfaden steigen Sie zum Krater hinauf, wo Sie ein einzigartiger Ausblick auf Neapel und das Meer für die Mühen des Aufstiegs belohnt.

1,5 Std. 160 m 160 m leicht

6. Tag: "Pfad der Götter

Heute wandern Sie auf dem "Pfad der Götter“, der als einer der schönsten Panorama-Wanderwege Kampaniens gilt. Sie starten im Bergdorf Agerola, welches hoch oben in der Gebirgsgruppe der Monti Lattari gelegen ist. Der Weg macht seinem Namen alle Ehre: Auf malerischen Maultierpfaden führt er zwischen leuchtenden Felsen und grünen Terrassen hinab zum Meer. Stets haben Sie dabei den Ausblick auf das silbrig schimmernde, tiefblaue Meer vor Augen. Vorbei an der Grotta del Biscotto und den alten Höhlenhäusern müssen zum Abschluss noch etliche Treppenstufen bezwungen werden, bevor Sie am Strand von Positano Ihre Füße in der erfrischenden Brandung des Meeres kühlen können.

5 Std. 600 m 600 m mittel

7. Tag: Sorrent - Gardasee

Fahrt an den Gardasee zur Übernachtung.

8. Tag: Heimreise

Weitere Programmvorschläge

Wanderung von Minori nach Ravello

Über antike Treppenwege führt Sie Ihr Weg heute hinauf zum Kloster San Nicola. Von dort geht es weiter durch schattige Kastanienwälder. Sie durchschreiten das Tal des Baches Sambuca und kommen an zahlreichen der typischen, terrassenförmig angelegten Gärten vorbei, bis Sie Ravello erreichen. Nach einer Pause treten Sie auf von duftenden Zitronenhainen flankierten Pfaden den Rückweg hinunter nach Minori an.

4 Std. 480 m 480 m mittel

Ausflug zur Insel Capri

Heute haben Sie die Möglichkeit die bezaubernde Insel Capri und ihre landschaftlichen Reize kennen zu lernen. Mit einem Schiff setzen Sie auf die Insel über, und steigen durch die engen Gassen zum Monte Tiberius hinauf. Hier bleibt Ihnen Zeit, um in Muße zu verweilen, oder bei guter Witterung können Sie eine Schifffahrt zur blauen Grotte unternehmen. Per Schiff und Bus kehren Sie nach diesem vielseitigen Ausflug gegen Abend zu Ihrem Hotel zurück.

2-3 Std. 150 m 150 m leicht

Hotel Piccolo Paradiso, Massa Lubrense ***

Das alpetour-Vertragshotel befindet sich ca. 1 km vom Zentrum und ca. 150 m vom Meer (erreichbar über Treppenstufen) entfernt. Es verfügt über Restaurant, Bar, Lift, Aufenthaltsraum, Außenpool, Terrasse, Garten und WLAN. Die 56 Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Fön, Telefon, TV und Klimaanlage ausgestattet. Kostenloser Busparkplatz am Hotel.

Hotel Pietra di Luna, Maiori ****

Das alpetour-Vertragshotel befindet sich im Zentrum von Maiori. Ein Badestrand befindet sich ca. 30m entfernt. Es verfügt über Restaurant, Bar sowie einen saisonal geöffneten Pool. Die 92 Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Fön, Sat-TV, Klimaanlage, Minisafe, Minibar und WLAN ausgestattet.
Jetzt anfragen
  • 8 Tage
ab365,-
Höhepunkte der Reise
  • Punta Campanella
  • Ravello
  • Mühlental zwischen Ravello und Amalfi
  • Pompeji
  • Wanderung zum Kraterrand des Vesuvs
  • Panoramawanderweg "Pfad der Götter"

Leistungen

  • 7 x Halbpension (2 x Gardasee, 5 x Raum Sorrent)
  • Erweitertes Frühstück & 3-Gang-Menu/Buffet
  • Geführte Wanderungen lt. Programm
  • Mittagsimbiss auf einem Landgut

16.03.-31.07.22, 01.09.-31.10.22
3-Sterne-Hotels ab € 365,-
EZ-Zuschlag ab € 139,-
Verlängerungstag Sorrent ab € 41,-
4-Sterne-Hotels ab € 435,-
EZ-Zuschlag ab € 169,-
Verlängerungstag Sorrent ab € 52,-

ID: 22EPIT195
Ich berate Sie gerne Christine Rassweiler Länderspezialistin Italien Tel +49 (0) 8151/775-107 E-Mail c.rassweiler@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen