Naturparadies Masuren

Masuren kombiniert mit der Hansestadt Danzig, Streifzügen durch unberührte Landschaften und die vielfältige Geschichte und Kultur Polens. Leckere Verkostungen des Imkerhonigs in Masuren, Pfefferkuchen in Thorn sowie Martinshörnchen in Posen runden diese Reise genußvoll ab.

1.Tag: Anreise nach Posen

Je nach Ankunft in Posen haben Sie Gelegenheit, die Sehenswürdigkeiten der Stadt während einer

abendlichen Altstadtführung (ca. 2 Std.) kennen zu lernen. Abendessen und Übernachtung in Posen.

2.Tag: Posen - Thorn - Marienburg - Ermland/Masuren (ca. 350 km)

Sie verlassen Posen nach dem Frühstück und fahren weiter in Richtung Masuren. Unterwegs geht es nach Thorn zu einer Stadtführung (ca. 2 Std.). Schnell werden Sie von der Stadt begeistert sein, denn die historische Altstadt ist ein einziges Freilichtmuseum und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sehenswert sind das Geburtshaus des weltbekannten Astronomen Nikolaus Kopernikus sowie der "schiefe Turm". Weiterfahrt in Richtung Ermland-Masuren. Abendessen und Übernachtung.

3.Tag: Ausflug Masuren - Johannisburger Heide - Stakbootfahrt (ca. 170 km)

Dem Frühstück folgt eine ganztägige Masurenrundfahrt. Besichtigung der Wallfahrtskirche Heilige Linde, die durch ihr prächtiges Barock und das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Orgelkonzert besticht. Sie besichtigen Nikolaiken mit seinem großen Yachthafen. Von Juni bis September besuchen Sie einen Imker in Masuren, lernen vieles über die Bienen und verkosten den Honig. In den anderen Monaten fahren Sie durch die Johannisburger Heide nach Eckertsdorf, wo Sie das in einer ländlichen Idylle angesiedelte Philipponenkloster der Altgläubigen besichtigen. Fakultativ ist eine Stakbootfahrt auf dem Krutyniafluss möglich. Eine gute Gelegenheit, die naturbelassene Landschaft ganz nah zu erfahren. Abendessen und Übernachtung in Ermland/Masuren.

4.Tag: Ausflug Frauenburg - Hansestadt Danzig (ca. 350 km)

Sie fahren heute zum Frischen Haff nach Cadinen sowie Frauenburg. Die Stadt wurde berühmt durch Nicolaus Kopernikus, der hier von 1503 bis zu seinem Tod im Jahre 1543 lebte und arbeitete. Sie besichtigen bei einer Führung den Dom zum Heiligen Andreas und Himmelfahrt Mariä, der aus dem 14. Jahrhundert stammt. Danach geht es weiter zur ehemaligen Hansestadt Danzig. Zuerst werden Sie zu einem schmackhaften Mittagessen in einem stilvollen Danziger Altstadtrestaurant erwartet. Bei der anschließenden Stadtführung (ca. 3 Std.) besichtigen Sie die schönsten Attraktionen Danzigs. In der Altstadt sind besonders der Lange Markt, der Artushof sowie der Neptunbrunnen einen Besuch wert. Die Eingänge zu den Häusern in der Frauengasse können nur über Treppen erreicht werden, da die Türen zum Schutz vor Hochwasser erhöht liegen. Eine weitere Attraktion ist die Marienkirche, gleichzeitig eine der größten Backsteinkirchen der Welt. Maritim geht es auf der Uferpromenade zu, wo Besucher mit dem Krantor das Wahrzeichen der Stadt bestaunen. Abendessen und Übernachtung in Ermland/Masuren.

5.Tag: Ausflug Allenstein - Oberlandkanal -Imkerfreilichtmuseum (ca. 200 km)

Erstes Ziel ist heute Allenstein. Die Hauptstadt von Ermland und Masuren gehörte lange Jahre zum Königreich Preußen und einer ihrer berühmtesten Einwohner war Nikolaus Kopernikus, der in der Burg als Domverwalter arbeitete. Danach lernen Sie den 150 Jahre alten Oberlandkanal kennen. Es geht per Schiff über die einmaligen und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten schiefen Ebenen. Der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaute Kanal überwindet dabei an mehreren geneigten Ebenen einen Höhenunterschied von ca. 100 m, auf denen die Schiffe jeweils auf Schienen über Land transportiert werden. So passieren Sie im Schiff sitzend grüne Wiesen und Hügel und bestaunen die einmaligen Hebevorrichtungen, die den Kanal weltberühmt machten. Grillabendessen und Übernachtung.

6.Tag: Ermland/Masuren - Gnesen (ca. 280 km)

Sie verlassen die märchenhafte Landschaft der Ermland und Masuren-Region. Anschließend fahren Sie nach Gnesen. Die Stadt wurde im Jahr 1000 Erzbischofssitz und 25 Jahre später wurde in der Kathedrale der erste König Polens gekrönt. Heute besticht das Stadtbild durch viele Kirchen. Sie erfahren vieles während der Stadtführung (ca. 2 Std.) und haben etwas Freizeit. Abendessen und Übernachtung in Gnesen.

7.Tag: Heimreise

Jetzt anfragen
  • 7 Tage
ab398,-

Leistungen

  • 6 x Halbpension (1 x Posen, 4 x Ermland/Masuren, 1 x Gnesen)
  • Frühstücksbuffet & 3-Gang-Menu/Buffet
  • Stadtführung in Posen inkl. Martinshörnchenverkostung
  • Stadtführung in Thorn inkl. Pfefferkuchenverkostung
  • Ganztägige Reiseleitung Masuren
  • Eintritt Wallfahrtskirche Heilige Linde inkl. Orgelkonzert
  • Imkerbesuch in Masuren inkl. Honigprobe
  • Grillabend im Hotel im Rahmen der HP
  • Führung Frauenburg inkl. Eintritt Dom
  • Stadtführung in Danzig
  • Stadtführung in Allenstein
  • Stadtführung in Gnesen

01.04.-31.10.20
3- bis 4-Sterne-Hotels ab € 398,-
EZ-Zuschlag ab € 135,-

ID: 20EPPL124
Ich berate Sie gerne Katja Jastak Länderspezialistin Nordeuropa Tel +49 (0) 8151/775-109 E-Mail k.jastak@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen