Die schönsten Seen der südlichen Alpen

Vier der bekanntesten Seen in einer Reise - das ist doch absolut se(h)enswert! Über den Wörthersee im sonnigen Süden Österreichs geht es weiter an den Gardasee. Der größte See Italiens bietet eine herrliche Landschaft: steile Berge im Norden und im Süden mediterrane Vegetation. Nicht weniger beeindruckend ist der Lago Maggiore mit den Blumenparadiesen und den schneebedeckten Gipfeln der Alpen im Hintergrund. Und zum krönenden Abschluß der Reise entführen wir Sie noch an den Genfer See, der auch die "Schweizer Riviera" genannt wird. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann entdecken Sie die schönsten Orte jetzt selbst!

1.Tag: Anreise an die Kärntner Seen

2.Tag: Ausflug Wörthersee (ca. 100 km)

Sie unternehmen eine Rundfahrt um den Wörthersee und lernen zunächst Klagenfurt kennen. Weiterfahrt nach Maria Wörth, wo Sie die gotische Wallfahrtskirche auf der Halbinsel besichtigen und anschließend eine Schifffahrt unternehmen können, z.B. bis nach Velden. Spazieren Sie durch das Seebad, zu dessen Wahrzeichen das "Schloss am Wörthersee" zählt. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung an den Kärntner Seen.

3.Tag: Kärntner Seen - Padua - Gardasee (ca. 420 km)

Auf Ihrem Weg von Kärnten an den Gardasee empfiehlt sich ein Halt in Padua, die Geburtsstadt des berühmten Architekten Andrea Palladio. Sehenswert ist die Grabkirche des Hl. Antonius, die 1232 über dem Grab des Heiligen errichtet wurde. Bereits von weitem sehen Sie die acht Kuppeln und die byzantinisch geprägten Glockentürme der Basilika. Die Gassen und Plätze im Zentrum mit ihren zahlreichen Geschäften laden zum Bummeln und Verweilen ein - genießen Sie ein wenig "dolce far niente"! Oder Sie unterbrechen Ihre Fahrt in Vicenza. Im Zentrum befinden sich die Basilica Palladiana, eines der eindrucksvollsten Gebäude in ganz Venetien, und das Teatro Olimpico, das erste freistehende Theatergebäude seit der Antike. Weiterfahrt an den Gardasee, wo Sie die folgenden zwei Nächte verbringen.

4.Tag: Gardaseerundfahrt

Heute unternehmen Sie eine Gardaseerundfahrt. Sie fahren die östliche Gardesana entlang nach Malcesine mit der Scaligerburg und den alten Stadtmauern. Weiterfahrt über Garda, das sich durch seine schöne Seepromenade und einen kleinen Hafen mit dem aus venezianischer Zeit stammenden "Palazzo del Capitano" auszeichnet. Anschließend fahren Sie nach Sirmione, das bekannt ist für eine weltberühmte archäologische Attraktion: die Grotten des Catull, welche sich am äußersten Ende dieser Landzunge befinden. Vor der Rückfahrt zum Hotel bleibt sicherlich noch Zeit für eine Cappuccino-Pause.

5.Tag: Gardasee - Bergamo - Lago Maggiore (ca. 320 km)

Der Weg führt Sie weiter an den wunderschönen Lago Maggiore - bekannt für die kontrastreiche Landschaft und die charmanten Orte an den Ufern des Sees. Unterwegs können Sie noch einen Halt in Bergamo machen. Die mittelalterliche Altstadt, auch als "Città Alta" bekannt, ist noch komplett von historischen Mauern umgeben und nur mit einer Standseilbahn oder zu Fuß zu erreichen. Unter der Herrschaft von Venetien entstanden herrliche Bauten. Zentrum der Stadt ist die Piazza Vecchia mit der romanischen Basilika Santa Maria Maggiore. Weiterfahrt an den Lago Maggiore, wo Sie die folgenden zwei Nächte verbringen.

6.Tag: Ausflug Borromeische Inseln

Das Schiff bringt Sie zu den Borromeischen Inseln. Die Isola Bella galt bereits zur Barockzeit als sogenanntes Weltwunder. Die zahlreichen Säle im berühmten Palast des Prinzen Borromeo aus dem 17. Jahrhundert sind prunkvoll ausgestattet, u.a. mit Wandmalereien, Gemälden und wertvollem Mobiliar. Zudem bietet die Insel dem Besucher die bedeutendste barocke Gartenanlage Italiens mit Pflanzen aus aller Welt. Die Isola dei Pescatori beherbergt ein malerisches Fischerdorf. Bei einem Inselrundgang sehen Sie die kleine romanische Kirche San Vittore. Besondere Kennzeichen der Isola Madre sind die im englischen Stil angelegte Parkanlage sowie der alte Landwohnsitz der Familie Borromeo.

7.Tag: Lago Maggiore - Genfer See (ca. 330 km)

Über Aosta und Chamonix fahren Sie an den Genfer See. Zur Mittagspause können Sie in Chamonix sein und den hübschen Ortskern bei einem Spaziergang entdecken. Bekannt ist der Ort vor allem als Ausgangspunkt für eine Fahrt auf die Aigiulle du Midi, von der man einen fantastischen Blick auf den Mont Blanc und die Nachbargipfel hat. Alternativ können Sie über den Großen St. Bernhard-Pass fahren. Weiterfahrt in den Raum Leysin. Dort verbringen Sie die kommenden zwei Nächte.

8.Tag: Ausflug Genf - Yvoire - Thonon-les-Bains (ca. 230 km)

Auf der Schweizer Seite des Sees fahren Sie nach Genf, wo Sie bereits zu einer Stadtführung (ca. 2 Std.) erwartet werden. Sie sehen die Altstadt mit der Kathedrale und dem alten Rathaus und bestaunen das Wahrzeichen von Genf, den 140 m hohen Springbrunnen "Jet d´eau" im Genfer See. In Yvoire angekommen, spazieren Sie durch den malerischen mittelalterlichen Ortskern, und weiter geht es mit dem Bus zum "Château de Ripaille", ehemals Wohnsitz der Herzöge von Savoyen. Dort werden Sie bereits zu einer Weinprobe erwartet. Rückfahrt über Evian, bekannt durch das Mineralwasser.

9.Tag: Heimreise

Jetzt anfragen
  • 9 Tage
ab459,-

Leistungen

  • 8 x Halbpension (2 x Kärntner Seen, 2 x Gardasee, 2 x Lago Maggiore, 2 x Genfer See)
  • Frühstücksbuffet & 3-Gang-Menu
  • Ganztägige Reiseleitung Wörthersee
  • Ganztägige Reiseleitung Malcesine/Garda/Sirmione
  • Ganztägige Reiseleitung Borromeische Inseln
  • Schifffahrt zu den drei Borromeischen Inseln
  • Stadtführung in Genf

01.04.-31.10.20
3-Sterne-Hotels ab € 459,-
EZ-Zuschlag ab € 140,-

ID: 20EPIT211
Ich berate Sie gerne Team Italien Länderspezialistin Italien Tel +49 (0) 8151/775-130, -133, -149 E-Mail italien@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen