Mazedonien - Beeindruckende Naturkulisse im unbekannten Europa

Entdecken Sie während dieser Reise ein Land im unbekannten Europa - Mazedonien. Das Land von Alexander dem Großen, der von 336 v. Chr. bis zu seinem Tod König von Mazedonien war. Ihm wurde eine riesige Statue gewidmet, wie er durch Mazedoniens Hauptstadt Skopje reitet. Diese erinnert noch heute auf dem Hauptplatz an sein heroisches Auftreten. Geprägt durch Gebirgsketten und Seen entsteht ein eimaliges Landschaftsbild. Der Ohridsee mit seinem gleichnamigen Städtchen Ohrid wurde mit dem umliegenden Nationalpark zum UNESCO Welterbe erklärt. Mazedonien ist eine Reise für jeden Gast, der unberührte Natur, vielseitige Geschichte und Gastfreundschaft abseits des Main-Stream-Tourismus sucht.

1.Tag: Anreise

Flug nach Skopje und Transfer zum Hotel im Raum Skopje.

2.Tag: Ganztägiger Ausflug Skopje - Matkasee

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtführung in Skopje (ca. 4 Std.) und besichtigen somit die Landeshauptstadt. Sie sehen unter anderem die Altstadt mit der Festung Kale, der Kirche Sv. Spas und den großen Bazar, wie auch die Neustadt mit dem Alexander-Brunnen und dem Mutter-Teresa-Haus. Mutter Teresa wurde am 26. August 1910 als Agnes Gonxha Bojaxhiu in Üsküp (heute Skopje) im Osmanischen Reich auf dem Gebiet des heutigen Nordmazedonien geboren. Am Nachmittag fahren Sie Richtung Matkasee. Dieser Stausee, welcher 1937 angelegt wurde, ist der älteste künstliche Stausee in Mazedonien und befindet sich westlich von Skopje. Matka beherbergt etwa 1000 unterschiedliche Pflanzenarten, von denen etwa 20% endemisch sind, also nur dort vorkommen. Zusätzlich gibt es eine Vielzahl verschiedener Schmetterlinge, von denen 77 Arten ebenfalls endemisch sind. Die Höhlen beherbergen außerdem zahlreiche Fledermäuse.

Nach einer Bootstour zu einer Höhle machen Sie sich auf den Rückweg nach Skopje. Übernachtung im Raum Skopje.

3.Tag: Skopje - Tetovo - Mavrovo - Ohrid

Heute besuchen Sie zunächst die Stadt Tetovo und statten der "Bunten Moschee“ einen Besuch ab. DIe Moschee ist sowohl an der Außenfassade als auch im Inneren reichlich mit bunten Abresken (Ornamenten aus islamischer Kunst) verziert. Daraus entstand der Name für dieses islamische Gotteshaus. Danach geht es in den Nationalpark Mavrovo, wo Sie von einzigartiger Natur erwartet werden und auch das Kloster Sv. Jovan Bigorski besuchen werden. Danach fahren Sie über Debar weiter zur Stadt Ohrid, wo Sie das Hotel für die nächsten vier Nächte beziehen werden.

4.Tag: UNESCO-Stadt Ohrid

Heute steht die Besichtigung der UNESCO-Stadt Ohrid auf dem Programm. Sie starten den Tag mit dem Schiff im Hafen von Ohrid. Dann erkunden Sie die Stadt zu Fuß und sehen unter anderem die Festung des König Samuel, die Kirche Sv. Periblebtos oder auch das antike römische Theater. Anschließend haben Sie Freizeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

5.Tag: Ganztägiger Ausflug Bitola und Stobi

Der heutige Ausflug führt Sie zunächst in die Stadt Bitola, einst Stadt der Diplomatie im osmanischen Reich. Nahe Bitola befinden sich die Ausgrabungen von Heraclea Lyncestis, wohl zwischen 359 und 365 v. Chr. durch König Filip II. von Makedonien gegründet. Danach fahren Sie weiter zu den römischen Ausgrabungen von Stobi. Nahe Stobi besuchen Sie außerdem ein Weingut, um die hervorragenden mazedonischen Weine zu verkosten.

6.Tag: Ganztägiger Ausflug Sveti Naum

Nach dem Frühstück nehmen Sie heute am Hafen von Ohrid ein Schiff und fahren zum Kloster Sveti Naum. Hier ruhen auch die Überreste des Hl. Naum. Zusammen mit dem Hl. Kliment von Ohrid gehörte Naum zu den Mönchen, die Methodius bei seiner Mission im Großmährischen Reich unterstützten. Heute wird Naum als "Erleuchter der Bulgaren" und als Heiliger der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche verehrt. An diesem Kloster befinden sich auch die Quellen des Ohridsees, die Sie mit dem Ruderboot erkunden werden. Mit dem Schiff geht es nachmittags wieder zurück nach Ohrid, von wo aus Sie anschließend mit dem Bus wieder ins Hotel gebracht werden.

7.Tag: Ohrid - Skopje

Heute fahren Sie am Vormittag wieder zurück nach Skopje. Hier angekommen nehmen Sie die Seilbahn auf den Gipfel des Hausbergs Vodno, welcher auf einer Höhe von ca. 1066 m liegt. Von dort aus können Sie einen einzigartigen Blick über die Stadt genießen und die Eindrücke der letzten Tage nochmal Revue passieren lassen. Anschließend fahren Sie zurück zum Hotel. Zum Abschied besteht die Möglichkeit zu einem typisch mazedonischen Abendessen mit Musik in einem Restaurant in der Stadt. Übernachtung im Raum Skopje.

8.Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Jetzt anfragen
  • 8 Tage
ab839,-

Leistungen

  • Flug ab/bis Deutschland nach Skopje
  • Aktuelle Steuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschlag (z.Zt. p.P. € 140,-)
  • 7 x Halbpension (2 x Skopje, 4 x Ohrid, 1 x Skopje)
  • Frühstücksbuffet & 3-Gang-Menu/Buffet
  • Busrundreise und Transfers vor Ort in modernen Reisebussen
  • Permanente Reiseleitung ab/bis Skopje
  • Eintritte und Führungen lt. Programm

01.03.-31.10.20
4-Sterne-Hotels ab € 839,-
EZ-Zuschlag ab € 119,-
Programmbausteine:
Besuch eines Weingutes inkl. Kostprobe p.P. ab € 16,-
Typisches Abendessen in einem Restaurant in Skopje p.P. ab € 19,-

ID: 20FGMK101
Ich berate Sie gerne Julia Straub Flugreisenspezialistin Tel +49 (0) 8151/775-144 E-Mail j.straub@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen