Naturwunder Korsika - Zwischen blutroten Bergen und türkisblauem Meer

Erleben Sie die landschaftlichen Gegensätze der "Insel der Schönheit" auf besondere Art und Weise: Mit Booten zu zerklüfteten Inseln und steilen Kreidefelsen fahren, bei einer Zugfahrt die schöne und unberührte Landschaft Korsikas genießen oder zu Fuß die flach abfallenden Sandstrände der Ostküste entdecken - Korsika hat einiges zu bieten und ist somit für Naturfreunde ein besonderes Vergnügen.

1.Tag: Anreise

Flug nach Bastia und Transfer zum Hotel im Raum Bastia.

2.Tag: Bastia - Ajaccio - Schifffahrt Sanguinaires-Inseln

Heute fahren Sie weiter nach Ajaccio. Sie haben die Möglichkeit, die Stadt bei einer Stadtführung kennenzulernen (ca. 3 Std.). Die Promenade am Hafen und die Altstadt laden zu einem Bummel ein. Am Nachmittag empfehlen wir eine Schifffahrt (ca. 2,5 Std.) zu den Sanguinaires-Inseln. Ihren Namen haben die Inseln aufgrund der blutroten Felsen erhalten, die vor allem in der Abendsonne herrlich leuchten. Die Hauptinsel können Sie auf verschiedenen Spaziergängen kennenlernen. Anschließend Fahrt zurück nach Ajaccio, wo Sie auch übernachten werden.

3.Tag: Fakultativ: Ganztägiger Ausflug Golf von Porto und Calanche

Heute haben Sie die Möglichkeit, einen Ausflug zu dem berühmten Golf von Porto und zu den daran angrenzenden Felsgebilden, der Calanche, zu unternehmen. Blaugrün leuchtet das Meer, aus welchem die rötlichen Felsklippen aufsteigen. Der Golf von Porto ist landschaftlich gesehen wohl das Schönste, was Korsika zu bieten hat. Nicht umsonst zählt das Gebiet seit 1983 zum UNESCO-Welterbe! Der felsige und steil abfallende Golf bietet zahlreiche kleine Sand- und Kiesbuchten. Zu den weiteren Highlights Korsikas gehört die Calanche, wo orangerote Felsen in bizarren Formen in die Höhe ragen. Zahlreiche Wanderungen in Küstennähe sind möglich. Äußerst lohnenswert ist die Wanderung auf das Capu Rossu, wo ein Genuesenturm auf einer Höhe von über 300 m fast senkrecht über dem Meer thront. Anschließend Rückfahrt nach Ajaccio zur Übernachtung.

4.Tag: Ganztägiger Ausflug Bonifacio und Filitosa

Heute unternehmen Sie einen Ausflug nach Bonifacio. Genießen Sie bei einer Schifffahrt (ca. 1 Std.) den spektakulären Blick auf die eindrucksvolle Steilküste mit ihren durch Wellen ausgegrabenen Grotten. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Gassen der Oberstadt Bonifacios. Dies ist vor allem wegen der wunderbaren Aussicht über die Meerenge vor Sardinien, der steilen Kreidefelsen und des türkisfarbenen Meeres ein besonderes Erlebnis. Anschließend Rückfahrt nach Ajaccio mit einem Zwischenstopp in Filitosa, wo mysteriöse Megalith-Skulpturen aus der Frühzeit zu bestaunen sind. Übernachtung im Raum Ajaccio.

5.Tag: Ajaccio - Corte - Bastia

Heute verlassen Sie Ajaccio und fahren Richtung Corte im Landesinneren. Es bietet sich an, diese Strecke mit dem Zug zurückzulegen, da Sie so die ursprüngliche Landschaft Korsikas, abseits der Straßen, kennenlernen. In Corte angekommen, empfiehlt sich ein Rundgang durch die einstige Hauptstadt Korsikas. Ein Highlight ist die Zitadelle, welche eindrucksvoll über der Stadt thront. Anschließend Weiterfahrt nach Bastia, wo Sie heute übernachten werden.

6.Tag: Fakultativ: Ganztägiger Ausflug Cap Corse

Heute empfehlen wir Ihnen einen Ausflug zum Cap Corse, welches die nördlichste Landzunge der Insel bildet. Ca. 40 km lang und selten länger als 12 km breit, ragt sie wie ein Zeigefinger in Richtung Genua. Unternehmen Sie eine Fahrt entlang der herrlichen Küstenpanoramastraße und nutzen Sie die Möglichkeit zu einem Mittagessen in einem der typischen Restaurants an der Nordspitze des Caps. Am Nachmittag empfehlen wir eine Weinprobe im Weingebiet von Patrimonio. Übernachtung im Raum Bastia.

7.Tag: Fakultativ: Ganztägiger Ausflug Ille Rousse und Calvi

Heute haben Sie die Möglichkeit, einen Ausflug zur Ille Rousse zu unternehmen, welche ihren Namen von den rötlichen Gesteinen des vorgelagerten Inselchens "Ile de la Pietra" erhielt. Die Insel ist über einen Steg erreichbar. Vom Leuchtturm aus kann man einen schönen Rundblick genießen. Anschließend Weiterfahrt nach Calvi mit seiner gut erhaltenen Befestigungsanlage aus der Zeit der genuesischen Herrschaft. Hier lohnt sich ein kurzer Zwischenstopp, bevor es wieder zurück nach Bastia geht.

Alternativ lohnt sich auch eine Fahrt entlang der Ostküste der Insel mit ihren langgezogenen Sandstränden bis nach Aléria, welches sich in etwa in der Mitte der Insel befindet. Der Ort war einst Hauptstadt der Insel und Sitz des kaiserlichen Prokurators zur Römerzeit. Sehenswerte Spuren der antiken Bauwerke wurden freigelegt, die Funde sind im heutigen Museum, einer ehemaligen Genueser Zitadelle ausgestellt. Übernachtung im Raum Bastia.

8.Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Jetzt anfragen
  • 8 Tage
ab885,-

Leistungen

  • Flug ab/bis Deutschland nach Bastia
  • Aktuelle Steuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschlag (z.Zt. p.P. € 40,-)
  • 7 x Halbpension (1 x Bastia, 3 x Ajaccio, 3 x Bastia)
  • Frühstücksbuffet & 3-Gang-Menu/Buffet
  • Busrundreise und Transfers vor Ort in modernen Reisebussen
  • Schifffahrt zu den Kreidefelsen bei Bonifacio

01.04.-31.10.19
3-Sterne-Hotels ab € 885,-
EZ-Zuschlag ab € 119,-
Programmbausteine:
Ganztägige Reiseleitung Korsika pauschal ab € 410,-
Bootsfahrt zu den Sanguinaires-Inseln p.P. ab € 27,-
Eintritt frühzeitlicher Skulpturenpark in Filitosa p.P. ab € 9,-
Zugfahrt von Ajaccio nach Corte p.P. ab € 17,-
Weinprobe im Weingebiet von Patrimonio p.P. ab € 9,-
Eintritt römische Ausgrabungen Aléria p.P. ab € 5,-

ID: 19FGFR102
Ich berate Sie gerne Isabella Loos Flugreisenspezialistin Tel +49 (0) 8151/775-217 E-Mail i.loos@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen