Durch die Weiten Jordaniens zum Herzen Israels

Besuchen Sie zunächst das erst 80 Jahre alte Land Israel, das berühmt ist für seinen Reichtum an historischen, archäologischen und religiösen Stätten und bewundern Sie den einmaligen Kontrast zwischen der 3000 Jahre alten Geschichte und Moderne. Weiter geht es nach Jordanien, das für seine steilen Schluchten und beeindruckenden Weiten bekannt ist. Besuchen Sie die Hauptstadt Amman, die Felsenstadt Petra und das "Tal des Mondes", Wadi Rum.

1.Tag: Anreise

Flug nach Tel Aviv. Am Flughafen Tel Aviv erwartet Sie Ihr Reiseleiter zur Fahrt nach Haifa. Zimmerbezug, Abendessen und Übernachtung.

2.Tag: Haifa - Nazareth - Berg der Seligpreisung - Kapernaum - Tiberias

Am Morgen fahren Sie nach Nazareth, wo Sie die Verkündigungskirche mit ihren berühmten Mosaiken von Nahem betrachten können. Anschließend Fahrt zum Berg der Seligpreisungen, wo Jesus seine berühmte Bergpredigt hielt. Von hier genießen Sie einen unvergesslichen Ausblick über den ganzen See Genezareth. In Kapernaum besichtigen Sie die Ruinen der Synagogen, in denen bereits zur Zeit Jesus gelehrt wurde. Übernachtung im Hotel in Tiberias.

3.Tag: Tiberias - Jordanquelle - Grenzübergang Israel/Jordanien - Amman

Der heutige Vormittag startet mit der Fahrt zur Jordanquelle Banias, dem antiken Caesarea Philippi. Im Anschluss fahren Sie zur Grenze bei Sheih Hussein. Unterwegs Besichtigung der antiken Stadt Beit Shean mit ihren antiken Ausgrabungen. Grenzübergang und Fahrt nach Amman zur Übernachtung.

4.Tag: Amman - Berg Nebo - Petra

Heute geht die Fahrt Richtung Süden nach Quasr El Jahud, der Taufstelle am Jordan. Anschließend fahren Sie auf den Berg Nebo mit seinem weiten Blick über die umliegende Landschaft und weiter nach Madaba, das wegen der hier gefundenen Mosaiken aus der byzantinischen Zeit berühmt ist. Hauptattraktion ist die Mosaiklandkarte aus dem 6. Jahrhundert, die Jerusalem und andere heilige Stätten zeigt. Weiterfahrt nach Petra zur Übernachtung.

5.Tag: Petra - Wadi Rum - Aqaba

Der heutige Tag ist der Felsenstadt Petra (UNESCO-Welterbe) gewidmet, die erst 1812 von Johann Ludwig Burckhardt wiederendeckt wurde. Ihre Besichtigungstour führt Sie durch den Siq, eine lange schmale Felsspalte, in den rosaroten Talkessel von Petra. Lassen Sie den überwältigenden Anblick auf das berühmte Schatzhaus El Khazneh auf sich wirken. Danach öffnet sich das Tal mit Blick auf die Fassadenstraße und die Königsgräber. Nur an wenigen Orten auf dieser Welt schufen Menschen eine derart faszinierende Architektur, die mit der Landschaft zu verschmelzen scheint. Bei einer Wanderung mit kleinen Aufstiegen können eine Vielzahl von Felsengräbern und Tempelfassaden, Totenhallen und Felsreliefs bewundert werden.

Anschließend fahren Sie ins Wadi Rum. Das Tal des Mondes ist die ausgedehnteste und prächtigste Wüstenlandschaft Jordaniens. Mächtige Steinkolosse in allen Rotschattierungen ragen bis zu 400 m aus dem Sand empor. Hier unternehmen Sie eine Jeeptour. Fahrt nach Aqaba zur Übernachtung.

6.Tag: Aqaba - Grenzübergang Jordanien/Israel - Arad

Heute heißt es Abschied nehmen von Jordanien. Sie fahren über die Grenze nach Israel und weiter durch die Wüste zum Krater Mitzpe Ramon, wo die Israeliten bei ihrem Auszug aus Ägypten ihr Lager aufschlugen. Vom "Vogelbalkon" aus genießen Sie die grandiose Aussicht auf den riesigen "Krater“ - einfach atemberaubend! Weiter geht es zur Schlucht Avdat, wo Sie eine kurze Wanderung unternehmen können. Fahrt nach Arad. In Sde Boker machen Sie einen Halt am Grab von Ben Gurion. Übernachtung in Arad.

7.Tag: Arad - Qumran - Massada - Totes Meer - Jerusalem

Heute geht es nach Qumran, wo Sie den Fundort der legendären Schriftrollen, die 1947 nach 2000 Jahren in einer Höhle entdeckt wurden, sehen. Danach fahren Sie weiter zur Felsenfestung Massada, wo Sie mit der Seilbahn den Felsen erklimmen. Hier sieht man noch heute die restaurierten Ruinen des Herodes Palastes und die Gebäude der Bevölkerung. Diese Gebäude bewohnten die letzten Juden von 70 bis 73 n. Chr. während der Belagerung des Felsens durch die Römer. Massada konnte nur eingenommen werden, da die Römer in mühsamer Arbeit eine Rampe aufgeschüttet hatten, über die es ihnen gelang, in die Festung einzudringen. Danach haben Sie Freizeit für ein Bad im Toten Meer, eine Erfahrung der besonderen Art, da das Wasser einen sehr hohen Salz- und Mineralgehalt hat. Letzter Programmpunkt ist heute die Besichtigung von Jericho.

Übernachtung in Jerusalem.

8.Tag: Jerusalem

Heute machen Sie sich auf den Weg, das Herz des Landes, Jerusalem, die Hauptstadt der drei monotheistischen Weltreligionen zu erkunden. Sie beginnen auf dem Ölberg, denn von dort hat man einen Blick auf Jerusalem, der unvergesslich ist und die Besonderheit dieser Stadt unterstreicht. Über den Palmsonntagsweg steigen Sie hinab zur Kirche Dominus Flevit und weiter zum Garten von Gethsemane mit seinen Jahrhunderte alten Olivenbäumen sowie zur Kirche der Nationen. Die Altstadt Jerusalems betreten Sie durch das Löwentor. Auf der Via Dolorosa folgen Sie den Stationen des Kreuzweges bis zur Grabeskirche, die sie besichtigen werden. Zurück geht es durch den arabischen Basar ins jüdische Viertel und vorbei am Cardo, der antiken Einkaufsstraße. Besichtigung der Klagemauer, von der heute nur noch ein kleiner Teil zu sehen ist. Weiter geht es zum Zion Berg, der Dormitio-Abtei, dem Abendmahlsaal und zum Davidsgrab. Des Weiteren besichtigen Sie die St. Peter zum Hahnenschrei Kirche in Gallicantu, die an die dreimalige Verleugnung von Petrus erinnert. Übernachtung in Jerusalem.

9.Tag: Jerusalem

Am Vormittag zunächst Besuch des Tempelberges, bevor Sie die Neustadt Jerusalems besichtigen. Die Fahrt geht vorbei an der Knesset, dem israelischen Parlament mit seinem Wahrzeichen, der Menora, zum Jerusalem Theater, dem Haus des Präsidenten und hinauf zum Mount Herzl (hier ist auch das Grab von Itzhak Rabin). Sie besuchen die Gedenkstätte "Yad Vashem“ - eine gelungene Kombination von Museum und Park, die den Opfern des Holocaust gewidmet ist. Danach fahren Sie in die Jerusalemer Neustadt: Im Israelmuseum veranschaulicht ein Modell des antiken Jerusalems, wie es im 1. Jahrhundert vor der Zerstörung durch die Römer ausgesehen hatte, und im Schrein des Buches werden die berühmten Schriftrollen von Qumran ausgestellt. Nach dem Besuch des Israelmuseums geht es weiter in das malerische Dorf Ein Karem, wo Johannes der Täufer geboren wurde. Übernachtung in Jerusalem.

10.Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen von Tel Aviv und Rückflug nach Deutschland.

Jetzt anfragen
  • 10 Tage
ab1.759,-

Leistungen

  • Flug ab/bis Deutschland nach Tel Aviv
  • Aktuelle Steuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschlag (z.Zt. p.P. € 265,-)
  • 9 x Halbpension (1 x Haifa, 1 x Tiberias, 1 x Amman, 1 x Petra, 1 x Aqaba, 1 x Arad, 3 x Jerusalem)
  • Frühstücksbuffet & 3-Gang-Menu/Buffet
  • Busrundreise und Transfers vor Ort in modernen Reisebussen
  • Permanente Reiseleitung ab/bis Tel Aviv
  • Eintrittsgelder und Führungen lt. Programm
  • Jeep Tour in Wadi Rum
  • Einreisevisum nach Jordanien
  • Gepäckträgergebühren

01.02.-30.11.19
3-Sterne-Hotels ab € 1.759,-
EZ-Zuschlag ab € 489,-

ID: 19FGWW102
Ich berate Sie gerne Susanne Körbel Flugreisenspezialistin Tel +49 (0) 8151/775-102 E-Mail s.koerbel@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen