Agrarreise Porto bis Lissabon

Als einer der ältesten Nationalstaaten Europas orientierte sich Portugal immer zum Meer und brachte mutige Seefahrer und Entdecker hervor. Die Reichtümer aus dem Handel mit Übersee präsentierte man stolz in prachtvollen Bauten. Die frühere Hauptstadt Porto ist eine lebendige und sehr bedeutende Hafen-, Industrie- und Handelsstadt und zählt allein wegen seiner bezaubernden Lage zu den schönsten Städten der Iberischen Halbinsel. In Lissabon, der Hauptstadt, alliieren sich die Weisheit der Tradition und die Hoffnungsvolle Perspektiven der Modernität. Lernen Sie das Land in verschiedensten Varianten kennen - historisch, kulinarisch und landwirtschaftlich!

Programmvorschlag

1.Tag: Anreise

Flug nach Porto und Begrüßung am Flughafen durch die Reiseleitung. Anschließend Transfer zu Ihrem Hotel in Braga.

2.Tag: Ausflug Fachbesuch Kork Amorim (ca. 4 Std.) und Stadtbesichtigung Porto

Morgens starten Sie mit einer Panoramafahrt durch Braga, ein schon von jeher bedeutendes religiöses Zentrum Portugals. Über Guimarães, der „Wiege der Nation“, die 2012 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt wurde, wo Sie die gut erhaltene und eindrucksvolle Burg besichtigen und durch die schönen Gassen der Altstadt spazieren, fahren Sie weiter zu einem Korkeichenbetrieb. Sie besuchen die Firma Amorim - das technischen Zentrum für Kork in Santa Maria de Lamas. Portugal hat eine lange Tradition in der Produktion von Kork. Ein Rundgang durch die Produktion wird ergänzt durch Informationen zu aktuellen Forschungsprojekten u. a. in den Bereichen Qualitätssicherung in der Korkherstellung. Anschließend fahren Sie nach Porto und unternehmen eine Stadtführung, wo Sie die Hauptsehenswürdigkeiten wie den Torre de Clerigos (Außenbesichtigung), die Kirche Sao Francisco und den Börsenpalast kennenlernen. Rückfahrt und Übernachtung im Hotel in Braga.

3.Tag: Ganztägiger Ausflug Portweinregion und Besichtigung Quinta da Terrincha (Anwesen mit viel landwirtschaftlicher Produktion eigener Produkte)

Das Douro Tal zählt zu den aufregendsten Landschaften Portugals. Der Duft von Oregano und Thymian liegt in der Luft, die Sonne bescheint die flirrende Flusslandschaft. Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus zum Anbaugebiet des Portwein, Régua & Pinhão. Bei der Fahrt durch eine beeindruckende Region erreichen wir das Herz der Port-Anbauregion.Eine wunderschöne Strecke führt am Fluss entlang bis Pinhão. Ein kleiner Ort, nördlich von Régua. Sehr schön ist sein Bahnhof, wo auf Azulejos (Kacheln) mit Szenen der Traubenlese dargestellt sind. Zwar wird der Portwein in Vila Nova de Gaia in Hallen gelagert und von dort aus weltweit verkauft, sein Anbaugebiet aber beginnt in den Douro-Tälern knapp 100 Kilometer oberhalb Portos und erstreckt sich ostwärts bis zur spanische Grenze. Es besteht die Möglichkeit eine Portweinkellerei zu besichtigen und eine Verkostung zu machen. Anschließend können Sie nach Bedarf die Quinta do Bomfim besuchen und bestaunen. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf den Fluss Douro. Sie erhalten eine Führung durch das Anwesen genießen und schmecken 3 der Weine des Anwesens aus eigener Herstellung. Neben Wein werden dort Oliven und Ölivenöl, Weinessig, Trauben und Honig hergestellt. Rückfahrt und Übernachtung im Hotel in Braga.

4.Tag: Ganztägiger Ausflug Porto - Coimbra, Fachprogramm zur Salzgewinnung

Am vierten Tag Ihrer Reise unternehmen Sie einen Ausflug nach Coimbra. Nach dem Frühstück starten Sie nach Aveiro. Dieser Bezirk Aveiro verkörpert mit seinen farbenfrohen, gondelähnlichen Booten, den natürlichen Lagunen, der eleganten Architektur aus dem 19. Jh. und den traditionellen Kopfsteinpflasterstraßen das perfekte Bilderbuch-Reiseziel. Anschließend besteht die Möglichkeit, auf dem Weg nach Coimbra, einen Fachbesuch zur Salzgewinnung einzulegen. Im Anschluss Weiterfahrt zum kulturellen Programm nach Coimbra, die ehemalige Hauptstadt Portugals. Romantisch am Mondego-Fluss gelegen befindet sich dort eine der ältesten Universitäten Europas, und das Stadtbild wird von den über 13.000 Studenten beherrscht. Nach dem Besuch Weiterfahrt nach Fatima, wo Sie heute übernachten.

5.Tag: Ganztägiger Ausflug Lissabon, fakultativ: Fachbesuch einer Gemüseplantage

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel starten Sie durch Mittelportugal weiter mit Bus zu den Nationalheiligtümern, zum Klöster Batalha aus dem 14.Jahrhundert. Es ist erbaut im Stil der portugiesischen Gotik und ist vor allem berühmt für seine unvollendet gebliebene Kapelle und Alcobaça die riesige, mittelalterliche Zisterzienserabtei beherrscht das reizvoll, inmitten einer fruchtbaren Landschaft gelegen Städtchen. Anschließend Möglichkeit zum Fachbesuch einer Bio-Farm. Die wichtigsten Anbauprodukte in Portugal sind Getreide (Weizen, Gerste, Mais und Reis), Kartoffeln, Trauben (für die Weinherstellung), Oliven und Tomaten. Der Bio-Betrieb produziert 30 Hektar - davon 1 Hektar als Gewächshäuser mit Kartoffeln, Tomaten, Gemüse und Kürbis. Die Bio-Farm hat ein spezialisiertes Team für die Produktvermarktung sowie eine eigene Logistische Struktur, für den Vertrieb ihre eigenen Produkte. Danach weiter Fahrt in Richtung Lissabon.

Danach Weiterfahrt nach Lissabon. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Lissabon.

6.Tag: Ganztägiger Ausflug Alentejo Gebiet

Nach dem Frühstück fahren Sie durch ein dünn besiedeltes Gebiet - die Provinz Alentejo. Es geht weiter durch eine sanfte, unendlich scheinende Landschaft, nach Evora, über die längste Brücke Europas, die Vasco-da-Gama-Brücke. Die von der UNESCO als Weltkulturerbe erklärte Stadt Evora erstreckt sich malerisch auf einer Anhöhe und zählt zu den bedeutendsten Kunst- und Kulturstädten Portugals. Als einziges erhaltenes Beispiel eines römischen Tempels auf der Iberischen Halbinsel gilt das Wahrzeichen Évora, der Diana Tempel. Sie besuchen außerdem die Kirche von S. Francisco mit ihrer skurrilen „Knochenkapelle“ und den Arkaden gesäumten Praça do Giraldo, das urbane Zentrum dieser kleinen Stadt und Bühne allen Geschehens. Am Nachmittags geht es wieder zurück nach Lissabon. Zum krönender Abschluss des Tages erhalten Sie einen Ausblick über Lissabon von der Plattform der Christusstatue aus, bevor wir Sie die Brücke des 25. April passieren und Lissabon erreichen. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Lissabon.

7.Tag: Lissabon

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel entdecken Sie die Stadt Lissabon bei einer Stadtführung. Gleich morgens lernen Sie Charme und Stil der Stadt mit seinen Hauptsehenswürdigkeiten kennen.

Mit dem Bus geht es zum Stadtteil Estrela und von dort aus Weiterfahrt mit der historischen Straßenbahn durch die schönen Stadtviertel Bairro Alto und Baixa in die Alfama, den ältesten Teil der Stadt. Die Tram verbindet Lissabon von Westen nach Osten. Am Aussichtspunkt Portas do Sol angekommen unternehmen Sie einen kleinen Sparziergang bis zur Burg Castelo de S. Jorge. Im Anschluss Spaziergang, bergab zur Sé (Kathedrale) durch die typischen verwinkelten Gassen der Alfama bis zum Fluss Rio Tejo,erhalten Sie einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Die zahlreiche Geschichten und viel Tradition pflastern die Straße. Schicke Einkaufsstraßen, moderne Kunstausstellungen und Kulturzentren ergänzen das internationale Stadtbild. Am Rossio Platz, wird Ihnen unser Reiseleiter erzählen wie die Stadt im 18. Jahrhundert wegen eines Erdbebens zerstört wurde. Aus den Ruinen Lissabons von 1755, schuf der Marques de Pombal ein völlig neues Zentrum. Zwischen der repräsentativen Praça do Comércio am Tejo und dem geschäftigen Hauptplatz Rossio entstanden Straßenzüge im Schachbrettmuster. Die gleichförmigen, klassizistischen Gebäude wurden nach den jeweiligen Ladeninhabern und Handwerkern benannt. Übernachtung in Lissabon.

8.Tag: Heimreise:

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland

Jetzt anfragen
  • 8 Tage
ab1115,-

Leistungen

  • Flug ab/bis Deutschland nach Porto und zurück von Lissabon
  • Aktuelle Steuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschlag (z.Zt. p.P. € 120,-)
  • 7 x Halbpension (3x Porto, 1x Fatima, 3x Lissabon)
  • Frühstücksbuffet & 3-Gang-Menu/Buffet
  • Permanente Reiseleitung
  • Transfers und Busgestellung lt. Programm
  • Fachbesuch Korkfabrik Amorim
  • Fachbesuch Quinta da Terrincha
  • Eintritt Börsenpalast
  • Eintritt Kirche Sao Francisco
  • Eintritt Coimbra Universität
  • Eintritt Hieronymuskloster
  • Eintritt Burg Sao Jorge
  • Fachbesuch Gemüseplantage
  • Fachbesuch Salzgewinnung
  • Eintritt Weinkellerei inkl. Verkostung
  • Informationsmaterial

03.01.-20.12.19
3- bis 4-Sterne Hotels ab € 1.115,-
EZ-Zuschlag ab € 259,-

ID: 19LRPT101
Ich berate Sie gerne Julia Straub Flugreisenspezialistin Tel +49 (0) 8151/775-144 E-Mail j.straub@alpetour.de

Reise jetzt anfragen

Reisedaten

Kundendaten

Informationen

Unsere Empfehlungen